30 Nov 2007

Before the Show

A full house at the Quatsch Comedy Club. The atmosphere, before the show starts is buoyant. It must have been like this at the Globe Theatre in Shakepeare´s time, a playhouse full of people anticipating a good time laughing, chatting, drinking, eating and smoking.... the type of atmosphere one had in all theatres before they were taken over by intellectuals. But here tonight it has something of that wonderful theatre life again, people coming together to be entertained, to have a good time, to be taken on a journey away from their every day life

Ein volles Haus im Quatsch Comedy Club. Die Atmosphäre, bevor die Vorstellung beginnt ist lebhaft, so muß es zu Shakespeares Zeiten im Globe Theatre gewesen sein, eine Spielstätte voller Menschen, die eine gute Zeit geniessen, lachen, sich unterhalten, trinken, essen und rauchen ... genau die Art von Atmosphäre, die man in allen Theatern fand, bevor sie von Intellektuellen übernommen wurden. Aber heute abend flammt hier wieder etwas von diesem wunderbaren Theaterleben auf, Menschen kommen zusammen, um unterhalten zu werden, eine gute Zeit zu verbringen und um sich auf eine Reise raus aus ihrem Alltagsleben zu begeben.





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


29 Nov 2007

Backstage with Grand Piano

It is one of my privileges at the moment that I can move around the Quatsch Comedy Club freely. Especially backstage, the main colour is black, only stray light picks up different shapes, a cable, a ladder, a grand piano covered by its protection cloth, and just to imagine one step, only one step, behind this one curtain is the blazing light of the stage....

Es ist mein derzeitiges Privileg, mich im Quatsch Comedy Club frei bewegen zu können. Vorallem hinter der Bühne, die vorherrschende Farbe ist Schwarz, nur Streulicht akzentuiert einzelne Formen, ein Kabel, eine Leiter, den Flügel der mit seiner Schutzhülle bedeckt ist, und man stelle sich vor, ein Schritt weiter, einen kleinen Schritt weiter, hinter diesem einzigen Vorhang, herrscht das gleißende Licht der Bühne ....





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


28 Nov 2007

Mr. Serdar Somuncu the 3rd

The management of the Quatsch Comedy Club was so kind to give me the balcony right next to the stage for my work. So I was directly above the artist Serdar Somuncu, this is one of the views from up there.

Das Management des Quatsch Comedy Club war so nett, mir den Balkon gleich an der Bühne für meine Arbeit zu überlassen. So war ich direkt über dem Künstler Serdar Somuncu und das ist ein Blick von dort oben.






5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


27 Nov 2007

Mr. Serdar Somuncu the 2nd

Serdar Somuncu comes on the empty stage of the Quatsch Comedy Club, no costume, no makeup, no scenery, no music. Just him and the audience.
His first statement " Sorry my friends, you were mislead by the name of this club, as there will be no comedy on, tonight.... "

Serdar Somuncu betritt die leere Bühne des Quatsch Comedy Clubs, er trägt keine Kostümierung, ist ungeschminkt, es gibt kein Bühnenbild, keine Musik. Nur er und sein Publikum. Sein erster Satz: „Sie haben sich vom Spielort blenden lassen, es gibt hier heute keine Comedy.“





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


26 Nov 2007

Mr. Serdar Somuncu

The star tonight at the Quatsch Comedy Club is your own, very own Mr. Serdar Somuncu.

Der Star heute abend im Quatsch Comedy Club ist der einmalige und einzige Serdar Somuncu.







5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


25 Nov 2007

Light in a Glass

Over the years I got quite a collection of small coloured glasses. I like to fill them with little candles, I could watch for hours the reflection of the lights, the colours of the glass, the endless varieties of reflections... a chandelier kaleidoscope.

Über die Jahre habe ich eine ganz schöne Sammlung an kleinen Gläsern zusammen bekommen. Es gefällt mir, sie mit kleinen Kerzen zu füllen, die Reflektionen des Lichts könnte ich stundenlang beobachten, die Glasfärbung, die unendlichen Variationen an Reflektionen .... ein Lüster Kaleidoskop.





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


24 Nov 2007

How many Tonight?

The first question, asked by any performing artist once she or he is in the building is, how many people are in tonight ? is it a full house? A look through the curtains just to make sure...... still 40 minutes to go, so it looks not too bad tonight at the Quatsch Comedy Club.

Die erste Frage, die jeder, der auf der Bühne steht, stellt, sobald er oder sie das Gebäude betritt: wie viele Zuschauer sind es heute abend? Ausverkauft? Ein Blick durch den Vorhang, um nocheinmal sicher zu gehen, nachzuschauen, ..... noch 40 Minuten bis zum Beginn der Show, na das sieht ja garnicht so schlecht aus heute abend im Quatsch Comedy Club.





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


23 Nov 2007

Las Vegas Suite

Every dressing room at the Quatsch Comedy Club has a different theme. This is the Las Vegas Suite, and some of the performing artists have of course their favourite room. There is a another dressing room called Moulin Rouge, but we come to that one later. There is always a similar smell of cold cream, powder and stale cigarette smoke in these areas backstage.

PS: Any plans for Friday night at the 30th of November, like a gala dinner with the prime minister, or a reception by HM the Queen? Well, you better cancel it, as my friend Christoph Tophinke gives one of his famous parties on that date, here in Berlin, code-word Fuchs & Hase ( Fox and Hare) if you wish more information just drop me a mail, and I will be pleased to forward it to Christoph.

Jeder Umkleideraum im Quatsch Comedy Club hat ein eigenes Thema. Dies ist die Las Vegas Suite, und einige der Künstler, die im Club auftreten haben natürlich ihre Lieblingsräume. Es gibt auch noch einen Umkleideraum, der Moulin Rouge heißt aber zu dem kommen wir später. Es herrscht immer ein ganz eigener Geruch nach cold cream, Puder und abgestandenem Rauch in diesen Bereichen hinter der Bühne.

PS: Übrigens, falls Sie Pläne für den Abend des 30. Novembers haben sollten, ein Galadinner bei der Bundeskanzlerin oder einen Empfang bei Königin Elisabeth von England zum Beispiel, müssen Sie leider absagen, denn mein Freund Christoph Tophinke gibt just an diesem Abend eine seiner berühmten Parties hier in Berlin, das Losungswort lautet Fuchs & Hase, wenn Sie mehr über die Veranstaltung erfahren möchten, mailen Sie mir einfach kurz und ich leite Ihre Anfrage sehr gerne an Christoph weiter.






5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


22 Nov 2007

Backstage at the Quatsch Comedy Club

Start of a new series. The famous Quatsch Comedy Club in Berlin. Unlike my other series that were done one after the other I will paint a few, then paint something else, and then come back to the series. I started backstage, a magical place, the peace before the show starts. The orange Q is the sign of the Club, it was not used last night for decoration, so it was just resting there, waiting for the next show.

Der Beginn einer neuen Serie. Der bekannte Quatsch Comedy Club in Berlin. Entgegen meinen anderen Serien bei denen ich ein Bild nach dem anderen gemalt habe, werde ich hier ein paar Motive fertigstellen, dann etwas anderes malen und danach wieder zu der Serie zurückkommen. Ich habe heute mit "hinter der Bühne" angefangen, einem magischen Ort für mich, Frieden bevor die Vorstellung beginnt. Das orangefarbene Q ist das Club Logo, gestern abend wurde es nicht als Deko genutzt, so lag es da, ruhte sich aus und wartete auf seinen Einsatz in einer der nächsten Vorstellungen.





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


21 Nov 2007

Painters Delight

A view on my studio table, I am off now to the Quatsch Comedy Club, I hope I can show you tomorrow already a painting of that series.

Btw, the painting tour I wrote about yesterday has already a running time of 21 months by the last counting of the many contributions, and the tour planning for yesterdays painting is thanks to these extensive response also in full swing. At the moment the painting is expected in 21 destinations in 5 countries 3 continents and one world (there have not yet been any extraterrestrial contributions so far). Thank you !

Ein Blick auf meinen Ateliertisch, jetzt bin ich gleich unterwegs zum Quatsch Comedy Club und ich hoffe, daß Ich Ihnen morgen dann schon das erste Bild aus dieser Serie zeigen kann.

Übrigens, die painting tour über die ich gestern schrieb, ist nach der letzten Zählung der vielen Anmeldungen schon bei 21 Monaten Laufzeit und ich bin durch diese erfreulich vielen Zusagen schon mitten in der ausführlichen Tourplanung, im Moment wird das gestrige Bild bereits in 21 Orten in fünf Ländern und auf drei Kontinenten erwartet. Vielen Dank!






5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


20 Nov 2007

The 1st Year

Today, a year ago, I posted my first daily painting. I painted every day, and finished every day one of those small daily paintings. Some were good, some were all right, some were so bad I inwardly cringed when posting them, but this was part of the game, every day, no matter what happened, thats show-business ha ha ha . Now to celebrate with you all this special occasion, and to say thank you for your support I had the following idea: You all can have to-days painting if you like, for free, for one month. This is how it goes: You send me an e-mail saying you want to provide a home for this little painting for one month, I collect these e-mails and according to their arrival make up a tour plan, and then the painting will go on tour, from maybe New York to Paris, to Berlin London Hong Kong... who knows. I will only ask you to take over the costs for registered mail to the next addressee. To explain all details will be too long in this blog, but if you would like to play host for one month to this painting just send me an e-mail. You will then get all the information you need, certainly also on matters of confidentiality etc.. Thank you all again, and I hope I see you on tour !

Heute, vor einem Jahr, habe ich mein erstes daily painting hier veröffentlicht. Jeden Tag habe ich seitdem eines dieser kleinen täglichen Bilder gemalt. Manche waren gut, manche ganz in Ordnung und manche waren so schlecht, daß ich mich fast nicht traute, sie zu posten, aber das gehörte nunmal zum Spiel, jeden Tag, egal was geschah, that´s showbusiness, ha ha ha. Nun, um mit Ihnen allen diesen speziellen Jahrestag zu feiern und mich für Ihre Unterstützung zu bedanken, hatte ich folgende Idee: Sie alle können das heutige Bild haben, wenn Sie mögen, ein Monat lang als Leihgabe. Und so funktioniert es: Sie schicken mir eine e-mail, daß Sie diesem Bild für ein Monat ein Zuhause geben möchten, ich sammle diese e-mails und je nach ihrem Eingang mache ich einen Tourplan, ja und dann geht das Bild auf Tour, vielleicht von New York nach Paris, Berlin, London, Hong Kong .... wer weiß. Ich bitte Sie nur, die Kosten für den eingeschriebenen Versand des Bildes an den nächsten Adressaten zu übernehmen. Jetzt hier alle genauen Details zu erklären würde zu lange dauern, wenn Sie also Gastgeber für dieses heutige kleine Bild sein möchten, schreiben Sie mir, Sie bekommen dann alle Informationen, natürlich auch über die Wahrung Ihrer vertraulichen Daten, etc. Nochmal Ihnen allen herzlichen Dank, und ich hoffe, wir sehen uns "auf der Tour" !





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz

19 Nov 2007

A chilly morning in November

Very cold this morning. Hard to believe that a few weeks ago this place was filled with colours of red, yellow, orange, browns and greens, today it was nearly all bereaved of any sign of colour, the sunlight that managed to come through the dark layers of grey clouds, felt so cold and hard, as if it was the light of a full moon.

Sehr kalt heute morgen. Schwer zu glauben, daß vor ein paar Wochen diese Ecke angefüllt war mit einem Farbpotpourri aus Rot, Gelb, Orange, Braun- und Grüntönen, heute war hier kaum ein Zeichen einer dieser Farben mehr zu sehen, das Sonnenlicht, das es durch die dunklen Wolkenschleier schaffte, fühlte sich so kalt und hart an, als ob es ein Vollmondlicht wäre.





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


18 Nov 2007

The Bouncer

A bouncer guarding the door to a private club. Well, looking at him I suppose one does not exactly start an argument with him over a spilled pint.

PS: Regarding my work at the Quatsch Comedy Club series, I postponed it a little as I am just sporting a very irritating cough, and I thought there would be already enough paying guests in the audience with a cough around this time of year, so that the comedian on stage could do without mine, but as soon as his unpleasantness is over I will start with the series. Thank you for your patience !

Ein Türsteher der den Eingang zu einem Privatclub bewacht. Wenn man ihn so sieht, wird man sich gewiss nicht mit ihm über ein verschüttetes Glas Bier streiten wollen.

PS: Die Arbeit an der Serie im Quatsch Comedy Club betreffend, ich habe dieses Projekt etwas verschoben da ich im Moment mit einem unangenehmen Husten kämpfe und ich mir dachte es gibt im Moment wahrscheinlich schon genügend im Publikum, die dauernd hüsteln, da braucht der Komiker, der auf der Bühne steht, nicht noch mich dazu. Aber sobald ich diese Unannehmlichkeit los bin, fange ich mit der Serie an. Danke für Ihre Geduld !






5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


17 Nov 2007

Colours of the Night

Start of a chilly evening, even snow is in the air. The warm air from the underground hits the cold air outside and transforms itself into stage smoke, diffusing the colours of cars, advertising and the traffic lights into an abstract pattern. People are only silhouettes, carrying umbrellas to find a little shelter, more from the visual chaos than from the little rain with touches of snow..... colours of the night, a diffusing picture that could happen in every town.

Beginn eines kühlen Abends, es liegt sogar Schnee in der Luft. Die warme Luft aus der U-Bahn trifft auf die kalte Luft an der Oberfläche und verändert sich in Bühnennebel, der die Farben von Autos, Plakaten und Ampeln in ein abstraktes Muster verzerrt. Menschen, die unter Schirmen etwas Schutz, eher vor dem visuellen Chaos als vor dem bisschen Regen der mit wenig Schnee vermischt ist, suchen, sind nur noch als Silhouetten zu erkennen ... Farben der Nacht, ein diffuses Bild, das in jeder Stadt geschehen kann.





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


16 Nov 2007

Flat Stanley

I had a letter the other day in my post box, you know the real post box, not the digital one. A letter from America, from Indianapolis, from a boy called George. Thats how the letter went " Dear Friend, in school we read a book about a boy who got flattened by a bulletin board. His name was Stanley, now it is Flat Stanley. He wanted to go on a trip, so his family folded him up and mailed him to California. I am mailing my Flat Stanley to you. Please take him somewhere and write me back telling me about his adventures " right so I took Stanley to my studio today, there he was laying on my table, and I started to paint him. Some of the other things in this painting you might recognise from previous ones. Dear George, Stanley had a great time, he has got now some more colour on his paper, but those things can happen in a painters studio. I will send you a detailed report about what Flat was up to, individually.

Ich fand vor kurzem einen Brief in meinem Briefkasten, meinem richtigen Briefkasten, nicht dem digitalen. Es war ein Brief aus Amerika, genauer gesagt, aus Indianapolis, von einem Jungen namens George. Und darin stand: "Lieber Freund, wir haben in der Schule ein Buch über einen Jungen gelesen den ein Werbebanner geplättet hatte. Sein Name war Stanley, nun heisst er Flat (platter) Stanley. Er wollte gern verreisen, da faltete seine Familie ihn zusammen und schickte ihn nach Kalifornien. Ich schicke Dir meinen Flat Stanley. Bitte nimm ihn zu Dir und schreibe mir was er alles bei Dir erlebt." Gut, also nahm ich Stanley mit ins Atelier und er staunte nicht schlecht. Er lag dann da auf meinem Tisch und ich begann ihn zu malen. Vielleicht erkennen Sie ja manche der anderen Dinge auf dem Bild aus früheren blog Bildern wieder. Lieber George, Stanley fand es Klasse und er hat jetzt etwas zusätzliche Farbe auf seinem Papier, aber das bleibt nun mal nicht aus in einem Maler Atelier (ja, so mancher Besucher kann davon ein Lied singen und hat immer noch die Erinnerungsstücke auf Jacke oder Mantel). Ich schicke Dir mit getrennter Post noch einen ausführlichen Bericht über Flats Abenteuer hier in Berlin.






5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


15 Nov 2007

A very small Carousel

It is strange and wonderful how things sometimes come together. At the moment I am reading a children's book called "The small man" by Erich Kaestner, the story is about a boy who is so small that he sleeps in a matchbox. Then yesterday I read in one of my favourite blogs "if it´s hip, it´s here by Laura Sweet" about Peter Tucker who makes fantastic handcrafted replicas of rooms and interiors. The fascinating thing about them is that they are really small, I think the little man could very comfortable live in them. This morning then I saw this tiny carousel in a shop window, it was even moving round and round, with mirrors and everything.... after all that I just had to paint it, here it is, and it is my 365th blog painting, but the blogs birthday is still to come as I painted on some days more than one painting.

Es ist merkwürdig und schön zugleich wie manchmal Dinge zusammen treffen. Im Moment lese ich ein Kinderbuch "Der kleine Mann" von Erich Kaestner, darin geht es um einen Jungen der so klein ist, daß er leicht in einer Streichholzschachtel, die ihm als Bettchen dient, Platz findet. Dann, gestern. sehe ich in einem meiner Lieblingsblogs "if it´s hip, it´s here by Laura Sweet" einen Bericht über Peter Tucker, der fantastische, handgemachte Replikas von Räumen und Einrichtungen herstellt. Das erstaunlichste daran ist dass sie wirklich winzig sind, der kleine Mann könnte bequem darin leben. Und heute morgen sah ich noch dieses winzige Karussell in einer Auslage, es drehte sich sogar, die Spiegel blitzten und es funkelte bei jeder Bewegung .... nach diesem ganzen Zusammspiel musste ich es heute einfach malen, hier ist es also. Und, das ist heute das 365. blog Bild, fast schon Geburtstag, aber der richtige Einjährige kommt erst noch, weil ich ja an manchen Tagen mehr als ein blog Bild gemalt habe.





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


14 Nov 2007

In the Crowd

The tittle of this painting is inspired by a song of the former British punk band The Jam "in the crowd" by Paul Weller. I wanted to capture the movement on the pavement, but not in the position of an observer, more to be part of it. Rush-hour, late afternoon, drizzle and cold. But all made bearable by a nice cup of coffee that heats the hands, and satisfies the soul of my fellow "urban warriors".

Der Titel dieses Bildes ist von einem Lied der britischen punk rock band The Jam inspiriert "In the crowd" von Paul Weller. Ich wollte den Moment auf dem Trottoir einfangen, aber nicht aus der Position des Beobachters, sondern als Teil des Ganzen. Rush hour, später Nachmittag, Nieselregen und Kälte. Das alles erträgt sich jedoch leichter durch eine schöne Tasse Kaffee, die zum einen die Hände wärmt aber auch die Gemüter von "urban warriors" streichelt.





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


13 Nov 2007

White Fire

White fire, I know this tittle is rather strange, but watching the dusk rising, diffused by partial sunshine, filtered by trees that have partly shed their leaves, made an image that can, at least for me and putting it into words, only be described as white fire.

Weißes Feuer, ja der Titel klingt sicher etwas merkwürdig, aber die Morgennebel, die ich aufsteigen sah, durchbrochen vom gelegentlichen Sonnenlicht, das von Bäumen, die teilweise schon ihre Blätter verloren hatten, gefiltert wurde, ergab ein Bild das ich, will man es in Worte fassen, nur als weißes Feuer beschreiben kann.





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


12 Nov 2007

Open for Business

I discovered today that there is a new sandwich bar that just opened new for business in the Rosenthaler Street.

Heute entdeckte ich, daß auf der Rosenthaler Straße eine neue Sandwich Bar eröffnet hat.






5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


11 Nov 2007

Still Life with Khaki Fruit

Some more exotic fruits for you, enjoy.

Für Sie zum Genuss: noch mehr exotische Früchte.





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz




10 Nov 2007

On my Easel

Hail and snow outside, even a thunderstorm, so I stayed inside and painted what was on my easel, the blue cold afternoon light in the back shining through the studio windows, contrasting with the warm orange colours of the fruits.

Sturm und Schnee draussen, sogar ein Gewitter zog auf, da blieb ich lieber drinnen und malte, was auf meiner Staffelei stand mit dem kalten, blauen Nachmittagslicht im Hintergrund, das durch die Atelierfenster hereinfiel und einen wunderbaren Kontrast zu den warmen Orangetönen der Früchte bot.





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


9 Nov 2007

Street Profile

Worked again on the Charles Bargue´s Drawing Course, a wonderful book full of intensive exercises, following the classical academic training, working according to casts. For someone like me, who never had a classical training it is a treasure box. This morning I worked on some profile drawings. A few hours later I saw this real profile, and could already bring the exercises into use.

Ich habe wieder an Charles Bargues Zeichenkurs gearbeitet, ein wunderbares Buch voll ausführlicher Übungen die der klassischen Ausbildung, dem Zeichnen nach Plastiken, folgen. Für jemanden wie mich, der nie eine konventionelle Ausbildung als Maler hatte, ist dieser Kurs eine absolute Schatzkiste. Heute morgen arbeitete ich an einigen Profilzeichungen. Ein paar Stunden später sah ich dieses reale Profil und konnte die Übungen gleich umsetzen.









5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz

8 Nov 2007

Preview

A while ago I was invited by the famous Quatsch Comedy Club to paint in their theatre here in Berlin. Today I had a first look, the theatre was of course empty, but I had a good look around where I could position myself during a show. So by the end of next week I will start on this new venture, another series, in a world that is very near to me. My thanks here to the Club to give my this wonderful opportunity. See you next week !

Vor einer Weile wurde ich vom berühmten Quatsch Comedy Club eingeladen, in ihrem Theater hier in Berlin zu malen. Heute war ich das erste Mal vor Ort, das Theater war tagsüber natürlich leer und ich konnte mich ausführlich umsehen und mir überlegen, wo ich mich während einer Vorstellung positionieren werde. Ende nächster Woche fange ich also mit diesem neuen Projekt an, eine neue Serie, in einer Welt die mir sehr nahe ist. Vielen Dank dem Club für diese wunderbare Möglichkeit, wir sehen uns dann nächste Woche !





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


7 Nov 2007

Wednesday Morning Cleaning

The last painting of my three part mini series on the cleaning of the Friedrichsbrücke.

Das letzte Bild in meiner dreiteiligen Miniserie über die Reinigung der Friedrichsbrücke.





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz


6 Nov 2007

Tuesday Morning Cleaning

They are doing a thorough job at the moment cleaning my favourite bridge, the Friedrichsbrücke leading towards the Museumsinsel in Berlin.

Meine Lieblingsbrücke, die Friedrichsbrücke die zur Museumsinsel hier in Berlin führt, wird im Moment schön gründlich gereinigt.





5,9 x 5,9 inch / Oil on Board / 15cm x 15cm / Öl auf Holz